Operette hat Zukunft!

Das Heitere und Beschwingte begeistert und motiviert. Und das zu allen Zeiten. Deswegen besuchen Menschen die Operette und dieses Haus, das alles bringt, was das unterhaltende Musiktheater der heutigen Zeit ausmacht – von der Spieloper über Operette und Musical bis zur Revue. Das Ensemble ist ein wahrer Schatz, von seinem
Publikum geliebt!

Im Förderforum der Staatsoperette sind aus treuen Besucherinnen und Besuchern Förderer „ihrer“ Operette geworden. Sie haben mit dazu beigetragen, dass das einzige Operettentheater Deutschlands seit 2016 endlich sein Zuhause im Dresdner Zentrum, in einer wirklich schönen Spielstätte hat.
Doch nicht alles Wünschenswerte konnte und kann in diesem städtischen Theater von Steuermitteln finanziert werden. Hier kann unser Förderverein nicht nur bei Investitionen helfen, die für den Theaterbetrieb Verbesserungen bringen, sondern zum Beispiel auch bei der Kinder- und Jugendarbeit.
Wir möchten möglichst viele Menschen, jüngere und ältere, unterschiedlicher Herkunft, für unsere Staatsoperette interessieren und Lust auf die abwechslungsreichen Inszenierungen wecken. Wir unterstützen das Ziel der Staatsoperette, neue Bindungen an das Haus zu schaffen, ohne bestehende zu lösen.

Machen Sie mit! Wir freuen uns auf Sie, als neues Mitglied im Förderforum
Dr. Marlies Volkmer


MÄRCHEN IM GRAND-HOTEL


Prof. Dr. Werner J. Patzelt, Vorsitzender

„Es gibt nichts Gutes, außer: Man tut es! „

Völlig recht hatte unser Dresdner Erich Kästner mit diesem Satz.
Auch unsere kulturellen Güter – Museen, Orchester, Theater – erhalten sich nicht selbst. Es braucht schon unser Mittun, damit sie weiterhin wie selbstverständlich wirken können. Als Steuerzahler ermöglichen wir es Staat und Stadt, Kultureinrichtungen zu erhalten. Doch was, wenn denen als unwichtig oder unfinanzierbar erscheint, was uns am Herzen liegt?

Dann kann ein Förderverein einspringen, in dem man sich ganz konkret engagiert. Und wie lässt sich daran mitwirken, dass ein Theater nicht nur da ist, sondern von seinem Publikum auch geliebt wird? Indem man nicht nur klatscht oder buht, sondern sich zudem organisiert und Kontakt mit Künstlern jenseits der Vorstellungen sucht.

Beidem hat sich das Förderforum der Staatsoperette Dresden verschrieben. In der Vergangenheit haben wir dazu beigetragen, dass Dresden endlich seine Operette im Zentrum bekam. In der Zukunft wollen wir aktive Wegbegleiter sein bei Entwicklung unserer Staatsoperette als populäres Musiktheater mit zeitkritischem Anspruch, mit Freude am großen Erbe, doch ebenfalls mit Lust auf neue Klangfarben und Perspektiven. Machen auch Sie dabei mit – und werden Sie Mitglied im Förderforum!

Prof. Dr. Werner J. Patzelt


Scroll to top